Aktuelles

Premiere: Blindenreportage bei der Handball-Weltmeisterschaft 2019

Berlin, 27. November 2018. Der Deutsche Handballbund sorgt bei der IHF Handball-Weltmeisterschaft im Januar 2019 für eine Premiere der besonderen Art. Zum ersten Mal können blinde- und seheingeschränkte Fans Dank einer Blindenreportage die deutschen Spiele in Berlin und Köln live in den Arenen erleben. Möglich macht das eine Kooperation des DHBmit AWO-Passgenau e.V.und dessen Projekt T_OHRmit freundlicher Unterstützung derAktion Mensch.

„Wir wollen die Heim-WM und die besondere Atmosphäre in den Hallen für alle Menschen in Deutschland erlebbar machen“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. „Daher sind wir sehr froh, gemeinsam mit AWO Passgenau e.V. und dem Projekt T_OHR, erstmals bei einer Handball-WM eine Blindenreportage anbieten zu können.“

T_OHR – Zentrum für Sehbehinderten- und Blindenreportage in Gesellschaft und Sport ist seit April 2018 aktiv und hat sich zum Ziel gesetzt, die Teilhabe von blinden- und seheingeschränkten Menschen bei gesellschaftlichen Events zu verbessern.

Jörg Rodenbüsch, Geschäftsführer von AWO-Passgenau.e.V.: „Sehbehinderten Menschen wird mit dem besonderen Reportageformat eine vollumfängliche Teilnahme vor Ort ermöglicht. Sie werden mit den Ohren sehen!“ (mehr …)