Aktuelles

13. Verbundtagung in Chemnitz

Am 19. und 20. Oktober 2021 lud die AWO Chemnitz ein. Neben Vertreter*innen aus AWO-Fanprojekten aus ganz Deutschland waren auch einige Kooperationspartner*innen der Einladung gefolgt. Im Dorint-Kongress Hotel Chemnitz wurde zwei Tage lang getagt. 

Jürgen Tautz war in Doppelfunktion für die Tagung verantwortlich, zum einen als Gesschäftsführer der AWO Chemnitz als Gastgeber und zum anderen als 1. Vorsitzender von AWO-Passgenau, dem Trägerverbund der Fanprojekte e.V. als Organisator und Veranstalter der Tagung. Nach einer Begrüßung wurde von ihm der erfolgreiche Weg der AWO Chemnitz, von ihrer Entstehung bis heute, vorgestellt. Über 800 Mitarbeiter*innen sind mittlerweile für die AWO in Chemnitz tätig. Ein Fanprojekt wurde 2007 unter der Trägerschaft der AWO in Chemnitz eröffnet. Franziska Junker stellt die aktuelle Situation des Fanprojektes mit allen Herausforderungen in Zeiten von Corona vor, ein Besuch der Räumlichkeiten wurde von den Tagungsbesucher*innen gern wahrgenommen. 

Zwei tolle Impulsvorträge des Fananwaltes Andreas Georgi am Ende des ersten Tages waren spannend und lehrreich zugleich.

Den ersten Tag rundete der Empfang der AWO Chemnitz in der Ratsstube ab. 

Tag Zwei der Tagung startete mit einem Beitrag der Koordinationsstelle der Fanprojekte. Hier wurden die Themen Finanzierung der Fanprojekte, aktueller Stand zum Zeugnisverweigerungsrecht sowie die neuen Fanprojekte in Deutschland besprochen und vorgestellt. Die anwesenden Vertreter*innen der AWO-Fanprojekte berichteten selbst von Neuerungen und ihren Herausforderungen und Lösungsansätzen in den letzten Monaten. 

Das „#Euro2024 und Du“-Programm wurde von Susanne Rindt (AWO Bundesverband) vorgestellt. Bei diesem Projekt möchte die AWO in Zusammenarbeit mit ihren Netzwerkpartnern das Ehrenamt im Hinblick und mit Rückenwind durch die Euro 2024 stützen und weiter ausbauen. 

Im Anschluss an die Tagung fand traditionell noch die Jahreshauptversammlung von AWO-Passgenau e.V. statt. 


Neues vom Fanprojekt Saarbrücken

Digitale Jugendarbeit der AWO Fankontaktstelle INNWURF Saarbrücken.

(mehr …)


Neues vom Fanprojekt Rostock

Das Fanprojekt Rostock unterstützt den Aufruf der Rostocker Fanszene zu Hamsterkäufen im Fanshop des FC Hansa Rostock.

(mehr …)


Neues vom Fanprojekt Neustrelitz

Das Fanprojekt Neustrelitz hat die Situation angenommen und neue Wege gefunden mit der Zielgruppe zu kommunizieren. Es finden weiterhin persönliche Beratungsgespräche statt.

(mehr …)


Neues vom Fanprojekt Kaiserslautern

Ein chronologischer Rückblick aus dem Fanprojekt aus Kaiserslautern.

 

 

(mehr …)


Neues vom Fanprojekt Kiel

Das Fanprojekt in Kiel bietet aktuell Beratungen per Telefon an. Hierfür wurden spezielle Telefonzeiten eingerichtet, an denen von Montag bis Donnerstag immer ein Mitarbeiter im Büro erreichbar ist.

(mehr …)


Neues vom Fanprojekt Chemnitz

Auch wenn der Ball gerade nicht rollt und auch unsere Fanprojekt-Räumlichkeiten, wie beispielsweise Schulen und andere soziale Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe vorerst noch geschlossen bleiben, ist auch das Fanprojekt Chemnitz weiterhin aktiv.   

(mehr …)


Neues vom Fanprojekt Babelsberg

Für das Fanprojekt Babelsberg berichtet Patrice:

Im Fanprojekt Babelsberg haben wir schnell auf die besonderen Umstände reagiert und unser Konzept mit ein paar Ideen auf die aktuelle Zeit angepasst.

(mehr …)


Neues vom Fanprojekt Aachen

Das Fanprojekt Aachen bietet in der Corona-Zeit ein breitgefächertes Programm an. 

(mehr …)


Fortbildung zur Kunst des Redens und des Verstehens

Drei Tage Elementares über die Kommunikation lernen, neue Erfahrungen machen und diese in den Berufsalltag einbauen. Darum ging es beim dreitägigen Workshop, den AWO-Passgenau e.V. zusammen mit der KOS (Koordinationsstelle der Fanprojekte) initiiert und selbstständig ausgerichtet hat. Von Dienstag (10.09.2019) bis Donnerstag (12.09.2019) haben die Teilnehmer*innen unter der Leitung von Dr. Wolfgang Wildfeuer in den Räumlichkeiten des Fanprojekt Babelsberg praxisnah, konzentriert und zielführend an ihrer Kommunikation gearbeitet. (mehr …)