Aktuelles

EURO 2024 – Hoffnung auf Zuschlag für Deutschland

Der DFB hat in seinem Nachhaltigkeitskonzept zur Bewerbung für die EURO 2024 einen besonderen Schwerpunkt auf das Leuchtturmprojekt „Vision inklusives Stadion – Barrierefreiheit ohne Reservate“ gesetzt. AWO-Passgenau e.V. konnte diesen Slogan erstmals im Rahmen des Stakeholderdialogs Ende 2017 in die Überlegungen mit einbringen und durfte im weiteren Verlauf, gemeinsam mit der Aktion Mensch und KickIn! der Beratungsstelle für Inklusion im Fußball bei der Ausarbeitung des entsprechenden Kapitels im Nachhaltigkeitskonzept mitwirken.

„Jetzt schauen wir gebannt auf die Entscheidung der UEFA am kommenden Donnerstag“, sagt Jörg Rodenbüsch, Geschäftsführer von  AWO-Passgenau e.V.

(mehr …)


Passgenau präsentiert sich mit T_OHR beim AWO Bundesausschuss in Berlin

Berlin (23. Juni 2018). AWO-Passgenau e.V. präsentierte sich heute mit T_OHR, dem Zentrum für Sehbehinderten- und Blindenreportage in Gesellschaft und Sport beim AWO-Bundesausschuss. Schon kurz nach Beginn der Präsentation und der Betonung auf die Ziele des Projekts, die Blindenreportage bekannter zu machen und neue kulturgesellschaftliche Veranstaltungen mit einer Blindenreportage auszustatten, gab es Applaus der Delegierten. Mit viel Begeisterung, Elan und praxisnahen Beispielen veranschaulichten die hauptamtlichen T_OHR-Mitarbeiter Florian Schneider und Philipp Dienberg den Unterschied zwischen einem Radio-Kommentar und einer Blindenreportage. Zudem wurde eine kurze LIVE-Demonstration, in Anwesenheit des Bundessozialministers Hubertus Heil, durchgeführt, die für Applaus und Erstaunen sorgte. (mehr …)


Fußball und Wohlfahrt gestalten Verantwortung

PRESSEMITTEILUNG – 03-05-2018 –

Fußball und Wohlfahrt gestalten Verantwortung in Babelsberg

  1. Jahrestagung von Passgenau, dem Trägerverbund der AWO-Fanprojekte

Babelsberg: Am 02. und 03. Mai trafen sich die AWO-Trägervertreter der Fanprojekte zu ihrer 10. Jahrestagung in Babelsberg.  Auf der zweitägigen Veranstaltung wurde der Dialog mit Vertretern der Fußballverbände DFB und DFL, KickIn! Beratungsstelle Inklusion im Fußball, der BAG Fanprojekte, sowie der Aktion Mensch und der Koordinationsstelle der Fanprojekte fortgesetzt und intensiviert. Ein erstes gemeinsames Projekt ist erst kürzlich in Verantwortung von AWO-Passgenau an den Start gegangen: T_OHR, das Zentrum für Sehbehinderten- und Blindenreportage.Blindenreportage strebt an, das Fußballspiel, die Ereignisse auf und neben dem Spielfeld und im Stadion – anders als im Radio – situationsgenau in Worte zu fassen. Ziel ist es, dass nichtsehende Menschen Fußball so erleben können wie Menschen ohne Sehbeeinträchtigung. (mehr …)


Mit den T_OHR(EN) sehen!


AWO-Passgenau e.V. startet Projekt für mehr sport- und kulturgesellschaftliche Angebote für Blinde- und Sehbehinderte

Mainz, 24.04.2018

T_OHR – das Zentrum für Sehbehinderten- und Blindenreportage in Gesellschaft und Sport wirkt seit April 2018 und weitet die vorhandene Expertise der Sehbehinderten- und Blindenreportage aus dem Fußballkontext auf weite Teile der Gesellschaft und eine Vielfalt von Sportarten aus. Neue Orte der Begegnung werden deutschlandweit identifiziert und geschaffen und damit einem weitaus größeren Anteil an Menschen mit Sehbeeinträchtigung ein barrierefreier Zugang sowie Teilhabe an sport- und kulturgesellschaftlichen Angeboten ermöglicht.

T-OHR ist eine Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt, wird verantwortet von AWO-Passgenau e.V. und durch Aktion Mensch sowie die DFL-Stiftung gefördert. (mehr …)


Angebotserweiterung für Zuschauer mit Behinderung

Die Bundesliga-Stiftung baut in Kooperation mit Aktion Mensch ihr Angebot für Zuschauer mit Behinderung weiter aus. Den Reiseführer „Barrierefrei ins Stadion“ gibt es ab sofort auch in „Leichter Sprache“ für Menschen mit geistiger Behinderung sowie mit Hörservice für blinde und sehbehinderte Fans. Er deckt alle Spielorte der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga ab und ist unter www.barrierefrei-ins-stadion.de abrufbar. Vom Ticketkauf über die Anreise bis hin zur Lage von Rollstuhlfahrer- und Sehbehindertenplätzen bietet der Reiseführer viele nützliche Informationen. Weiterlesen unter https://www.aktion-mensch.de/…/pressemitteilung…/detail.php…


„Blindenreportage im Fußball – neuer und verbesserter Service“

Komeptenzzentrum stellt heute Homepage vor

Leverkusen, 02. März 2016. Schon seit Jahren setzt sich die Bundesliga dafür ein, dass Sehbehinderte und Blinde die Spiele in den Stadien der Bundesliga und 2. Bundesliga verfolgen können. Als erster Club hat Bayer 04 Leverkusen die Blindenreportage im Jahr 1999 beim Spiel gegen den SSV Ulm 1846 eingeführt. Heute bieten fast alle Profi-Clubs diesen Service an. (mehr …)