erstellt am: 15 Jun, 2020 | Kategorie(n): AWO-Passgenau, Fanprojekt

Neues vom Fanprojekt Neustrelitz

Das Fanprojekt Neustrelitz hat die Situation angenommen und neue Wege gefunden mit der Zielgruppe zu kommunizieren. Es finden weiterhin persönliche Beratungsgespräche statt.

Diese sind stark reglementiert – so darf pro Tag nur eine Person das Fanprojekt besuchen und mit Sicherheitsabstand wird dann eine Beratung durchgeführt. Wichtig ist es hier, alle gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen. Jugendliche können vereinzelt auf dem Grundstück weiterhin Banner malen und sich so an einer Banner-Aktion künstlich betätigen. Neben der persönlichen Betreuung ist das Fanprojekt verstärkt auf Social-Media-Plattformen unterwegs und ansprechbar. So soll demnächst ein Fifa20 Turnier online stattfinden und dafür sorgen, dass die Jugendlichen weiterhin im Kontakt bleiben.

In Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus gibt es die Aktion „sofalebensretter“ für Neustrelitz. Die Accounts sind auf Instagram und auf YouTube freigeschaltet und dienen als Plattform, auf der sich Bewohner aus Neustrelitz in der Krisenzeit austauschen können. Die Fanszene der TSG hatte sich ebenfalls an der Aktion beteiligt und darüber die Banner-Aktion mit Dank an systemrelevante Berufe geteilt. 

https://www.facebook.com/FanprojektNeustrelitz/

https://www.instagram.com/fanprojektneustrelitz/