erstellt am: 21 Sep, 2018 | Kategorie(n): AWO-Passgenau, Barrierefrei, Barrierefreiheit ohne Reservate, EURO 2024

EURO 2024 – Hoffnung auf Zuschlag für Deutschland

Der DFB hat in seinem Nachhaltigkeitskonzept zur Bewerbung für die EURO 2024 einen besonderen Schwerpunkt auf das Leuchtturmprojekt „Vision inklusives Stadion – Barrierefreiheit ohne Reservate“ gesetzt. AWO-Passgenau e.V. konnte diesen Slogan erstmals im Rahmen des Stakeholderdialogs Ende 2017 in die Überlegungen mit einbringen und durfte im weiteren Verlauf, gemeinsam mit der Aktion Mensch und KickIn! der Beratungsstelle für Inklusion im Fußball bei der Ausarbeitung des entsprechenden Kapitels im Nachhaltigkeitskonzept mitwirken.

„Jetzt schauen wir gebannt auf die Entscheidung der UEFA am kommenden Donnerstag“, sagt Jörg Rodenbüsch, Geschäftsführer von  AWO-Passgenau e.V.

und ergänzt: „Wir finden es sehr begrüßenswert, dass der DFB allen Zuschauern der EURO 2024, inklusive Menschen mit Behinderungen, ein Stadionerlebnis ohne Barrieren und Reservate ermöglichen wird. Der DFB hat gemeinsam mit Experten ein überzeugendes und innovatives Konzept erarbeitet und bei der UEFA eingereicht. Bereits jetzt wurden erste Maßnahmen eingeleitet, wir stehen dabei gerne unterstützend zur Seite und begleiten den Weg zur EURO 2024 und zum barrierefreien Stadionerlebnis für alle.“
Weitere Infos unter:

https://united-by-football.de/de/news/vielfalt-bei-der-euro-2024-so-vielfaltig-ist-deutschland

und

United by Football/Facebook