erstellt am: 26 Apr, 2018 | Kategorie(n): Barrierefrei, T_OHR

Mit den T_OHR(EN) sehen!


AWO-Passgenau e.V. startet Projekt für mehr sport- und kulturgesellschaftliche Angebote für Blinde- und Sehbehinderte

Mainz, 24.04.2018

T_OHR – das Zentrum für Sehbehinderten- und Blindenreportage in Gesellschaft und Sport wirkt seit April 2018 und weitet die vorhandene Expertise der Sehbehinderten- und Blindenreportage aus dem Fußballkontext auf weite Teile der Gesellschaft und eine Vielfalt von Sportarten aus. Neue Orte der Begegnung werden deutschlandweit identifiziert und geschaffen und damit einem weitaus größeren Anteil an Menschen mit Sehbeeinträchtigung ein barrierefreier Zugang sowie Teilhabe an sport- und kulturgesellschaftlichen Angeboten ermöglicht.

T-OHR ist eine Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt, wird verantwortet von AWO-Passgenau e.V. und durch Aktion Mensch sowie die DFL-Stiftung gefördert.

Verantwortlich für T_OHR sind seit April Florian Schneider aus Mainz sowie Philipp Dienberg aus Düsseldorf. Sie werden unterstützt von Broder-Jürgen Trede und Wolf Schmidt aus Hamburg. „Jeder einzelne von uns ist bis in die Haarspitzen motiviert und wir werden alles dafür geben, dass kulturelle Angebot für blinde- und sehbehinderte Menschen in Deutschland deutlich auszuweiten“, so Florian Schneider.

Zum Start des zunächst auf 3 Jahre angesetzten Projektes stellt sich T_OHR bei der SightCity, Europas größter Fachmesse für Blinden- und Sehbehindertenhilfsmittel, in Frankfurt (25.-27.April) vor. Die Messe ist für Besucher kostenlos.

Weitere Infos unter: www.awo-passgenau.de sowie per Mail unter t_ohr@awo-passgenau.de