erstellt am: 3 Jun, 2016 | Kategorie(n): AWO-Passgenau

AWO-Fanprojektträger gründen Verein AWO-Passgenau

Fanprojekte bei der GründungAWO-Fanprojektträger gründen Verein AWO-Passgenau

Berlin/Kiel, 03. Juni 2016. Auf der mittlerweile 8. Jahrestagung des Trägerverbundes der AWO Fanprojekte in Kiel wurde der Verein AWO-Passgenau gegründet. „Die AWO Fußballfanprojekte haben sich rasant entwickelt. Deshalb haben wir uns entschlossen, den Verein AWO-Passgenau zu gründen, um die Arbeit der Fanprojekte noch besser umsetzen zu können“, erklärt der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadler. Projektentwicklungen, wie das Zentrum für Sehbehinderten- und Blindenreportage, gemeinsam mit Aktion Mensch und der Deutschen Fußballliga, sowie die enge Verknüpfung mit dem AWO Bundesverband sind einige der erfolgreichen Resultate der Arbeit der letzten Jahre.

Mit der Vereinsgründung wird vor allem der Entwicklung des Trägerverbundes Rechnung getragen und die Organisationsform verbindlich ausgerichtet. Die Gründungsversammlung wählte Sven Klüsener (AWO Rostock) zum Vorsitzenden des Vereins. Seine Stellvertreter sind Irene Sebens (AWO Kiel) und Özgür Kalkan (AWO Aachen). Weiterhin sind im Vorstand Wolfgang Stadler (AWO Bundesverband), Peter Barrois (AWO Südwest), Jürgen Tautz (AWO Chemnitz), Gunter Kröger (AWO Braunschweig) und Stefan Zaborowski (Stiftung SPI) vertreten. Als Geschäftsführer wurde vom Vorstand Jörg Rodenbüsch (AWO Südwest) berufen.

Sven Klüsener, Vorsitzender von AWO-Passgenau, erklärte: „Ein Verein ist die ideale Form, um die Koordinierungstätigkeit des bisherigen Trägerverbundes, dessen Weiterentwicklung, sowie die Projektgestaltung mit Kooperationspartnern zielgerichtet und erfolgreich gestalten zu können.“ Der neu berufene Geschäftsführer Jörg Rodenbüsch ergänzt: „Durch den gemeinsamen Schulterschluss der AWO-Fanprojektträger sind wir nun noch besser in der Lage die Interessen der Fanprojektträger auf Bundesebene zu vertreten.“

Fanprojekte bei der Gründung

Die Arbeiterwohlfahrt ist die größte Trägerin von sozialpädagogischen Fanprojekten in Deutschland. Derzeit sind elf Mitglieder bei AWO-Passgenau organisiert (Saarbrücken, Kaiserslautern, Hoffenheim, Chemnitz, Braunschweig, Rostock, Kiel, Neustrelitz, Aachen, Babelsberg und der AWO Bundesverband). AWO-Passgenau ist der Zusammenschluss der Trägerverantwortlichen von Fanprojekten unter dem Dach der Arbeiterwohlfahrt. Er hat sich zum Ziel gesetzt, innerhalb der Arbeiterwohlfahrt Strukturen dafür zu schaffen, dass ein fachlicher Austausch für Trägerverantwortliche und hauptamtliche Mitarbeitende gewährleistet wird. Ebenso sollen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass eine qualifizierte Beratung durchgeführt werden kann, wenn die AWO Fanprojekte initiieren und durchführen möchte.