erstellt am: 2 Jun, 2015 | Kategorie(n): Verbundtagung

Sozialpädagogische Fanarbeit eingekesselt von der inneren Sicherheit

7. AWO Verbundtagung der Fanprojekte in Aachen am 9./10. Juni 2015)

AWO fordert: Jugendhilfe muss mehr Gewicht bei Politik bekommen

Aachen, 2. Juni 2015. Die inzwischen siebte Jahrestagung des AWO-Verbundes der Fanprojekte findet am 9. und 10. Juni 2015 in Aachen statt. Ausrichter dieser Fachtagung ist der AWO-Kreisverband Aachen Stadt. Geschäftsführerin Gabriele Niemann-Cremer freut sich, zu diesem Anlass den AWO-Bundesvorsitzenden Wolfgang Stadler begrüßen zu können. Gemeinsam mit Gästen der Deutschen Fußballliga (DFL), der Koordinationsstelle der Fanprojekte (KOS) und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) wird die zukünftige Ausrichtung und fachliche Weiterentwicklung der sozialpädagogischen Fanprojektarbeit unter dem Dach der Arbeiterwohlfahrt besprochen werden.

„Die Fußball-Fanszene zählt zu der größten Subkultur in Deutschland. Sozialpädagogische Fanprojektarbeit erreicht damit eine Vielzahl von Jugendlichen und ist ein nicht zu unterschätzender Bestandteil der Jugendhilfe und Jugendarbeit“, erklärt Sven Klüsener, der gemeinsam mit Jörg Rodenbüsch Sprecher des AWO-Verbundes ist.

Regelmäßig wird diese Form der pädagogischen Arbeit in Gremien der Sicherheit besprochen und bewertet, u.a. in der Innenministerkonferenz. In der Jugendministerkonferenz findet der fachliche Diskurs wenig bis gar nicht statt. Die Verschiebung der Zielerwartung von der Hilfe hin zu Prävention und Sicherheit wird von der AWO sehr kritisch betrachtet.

Jörg Rodenbüsch ergänzt: „Die stete Debatte über die strikte Fantrennung um Sicherheit zu gewähren, läuft dem Grundgedanken der Jugendbegegnung entgegen. Begegnung ist die Voraussetzung für ein konstruktives Miteinander. Dafür müssen Räume geschaffen werden!“

Die Arbeiterwohlfahrt ist bundesweit der größte Träger von sozialpädagogischen Fanprojekten. Elf dieser AWO-Fanprojekte an den Standorten Aachen, Braunschweig, Chemnitz, Hoffenheim, Kaiserslautern, Kiel, München (FC Bayern), München (TSV 1860), Neustrelitz, Rostock und Saarbrücken haben sich im AWO-Verbund der Fanprojekte zusammengeschlossen.