erstellt am: 14 Okt, 2013 | Kategorie(n): Fanprojekt

AWO begrüßt das 12. Fanprojekt

5. Verbundtagung der AWO-Fanprojekte in der AWO-Bundesgeschäftsstelle in Berlin

„Die AWO-Fanprojekte betreiben eine ganzbesondere Art von Jugendarbeit, die von großer Bedeutung für die soziale Arbeitunseres Verbandes ist“, so der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadleranlässlich der 5. Verbundtagung der AWO-Fanprojekte in Berlin.

Die Arbeiterwohlfahrt ist der stärkste Träger von Fanprojekten in Deutschland. Vonderzeit mehr als 50 Fanprojekten in Deutschland sind 12 Fanprojekte inTrägerschaft der Arbeiterwohlfahrt.

DieAnwesenden begrüßten im Rahmen der Tagung das 12. Fanprojekt der AWO aus Kielin ihren Reihen.

„DerAustausch mit dem AWO-Bundesverband war sehr zielorientiert, gut und intensiv“sagte Sven Klüsener (Rostock), der gemeinsam mit Jörg Rodenbüsch(Saarbrücken)  als Sprecher desAWO-Verbunds der Fanprojekte bestätigt wurde. „Wir werden noch im Augustweitere Gespräche in Berlin führen um die Form der Zusammenarbeit und bereitsvorüberlegte Projekte und Maßnahmen mit den Ansprechpartnern in derBundesgeschäftsstelle abzustimmen“, so Jörg Rodenbüsch. Ergänzt wurde dasSprecherteam durch Kay Herrmann (Chemnitz), da die 6. Verbundtagung 2014 inChemnitz stattfinden wird.

Als Gäste konnten während der Verbundtagung Andreas Klose (FH Potsdam), MichaelGabriel (Koordinationsstelle der Fanprojekte) und Thomas Schneider (DFL)begrüßt werden. Gemeinsam mit Ihnen wurde über und an der zukünftigenAusrichtung des AWO-Verbunds der Fanprojekte diskutiert bzw. gearbeitet.